Make it NOW: So stylst du ein Vintage Midikleid

Ein Vintage Midikleid ist ein wahres Schätzchen, ich sag es euch. Woher ich meins habe und worauf du achten musst, wenn du es mit einem modernen Twist stylen willst, zeige ich dir hier!

Zuallererst: dieser dunkelblaue Schatz von einem Midikleid hat mich sozusagen wachgeküsst. Ich habe das Schätzchen für eine Style-Challenge auf Instagram getragen und seine Geschichte erzählt. Dabei wurde mir klar, wie ich künftig meine Outfits stylen will: möglichst oft mit Kleidern, die ich von meiner Familie oder von einer der Grand Dames geerbt habe, die in den Fünfzigern bis Siebzigern mit ihrer umwerfenden Garderobe durch die Straßen flaniert sind! Ich will nämlich nicht nur Vintage Shopping und Styling Ratschläge geben, sondern auch Geschichten erzählen!

Die Geschichte hinter dem Kleid

Die Dame, die dieses Kleid einst besaß, lebte in einem winzigen Dorf an der französischen Grenze. Als junges Mädchen wollte sie unbedingt Näherin werden. Sie hatte ein ziemliches Talent mit Nadel und Faden! Aber ihre Eltern zögerten, ihr Einverständnis zur Ausbildung zu geben: Es war teuer, es war mitten im Zweiten Weltkrieg und sie war das zweitälteste von sieben Kindern – ihre Mutter brauchte ihre Hilfe im Haushalt.

Schließlich sagten die Eltern ja. Sie war überglücklich! Doch wenige Wochen nach Beginn ihrer Ausbildung griffen Bomber die Stadt an. Die Schule wurde zerstört, genau wie ihre Karriere als Schneiderin: Bombenangriffe trafen nicht mehr nur Städte, sondern auch all die kleinen Dörfer. Ihr Leben und das ihrer Familie war zunehmend gefährdet. Und es wurde noch schlimmer, als sie erfuhr, dass der Junge, in den sie sich verliebt hatte und der ihr gerade ein Liebesgedicht in ihr Poesiealbum geschrieben hatte, zur Armee musste! In den nächsten Jahren ging es nur darum, die Hoffnung nicht aufzugeben und am Leben zu bleiben. Nach dem Krieg gab es dann keine Möglichkeit, ihre Ausbildung fortzusetzen: Das Bundesland, in dem sie lebte, war französisch geworden, das Leben war chaotisch, da es eine neue Verwaltung gab und so viel wieder aufgebaut werden musste. Zumindest kehrte der geliebte Junge sicher zurück! Sie heirateten und bekamen zwei Kinder.


Sie hat die Schneiderlehre nie gemacht. Aber aus ihr ist eine exzellente Näherin geworden! Sie machte die schönsten Kleider für sich, ihre Schwestern und ihre Kinder, besonders für ihre Tochter. Sie gab ihre Liebe für Kleidung, Schnitte und Farben an das Mädchen weiter. Und als ihre Tochter eine Tochter bekam, gab sie alles an sie weiter. Diese Dame war meine Oma, meine kleine Omi.


Oma, du kannst das hier leider nicht mehr lesen. Aber wo immer du auch bist, ich glaube fest daran, dass du mich jetzt sehen kannst. Du bist einer der Gründe, für diesen Blog. Ich hab dich lieb.  



Hachja, jetzt kennt ihr meine Oma. Die Dame daneben, der ich nicht unähnlich sehe, ist übrigens meine Mama. Von beiden werdet ihr hier noch so einiges sehen! Denn diese beiden Ladies sind meine Vintage-Ikonen. Und jetzt zum Style-Rezept!

How to style the Mididress

So ein Midikleid ist mit ein paar Zutaten ruckzuck modern gestylt! Von daher: keine Scheu, wenn ihr das nächste Mal eins im Secondhandladen oder online seht.


Sockboots sehen stylish aus und verorten das Outfit ganz klar im Hier und Jetzt. Gleiches gilt für eine leicht unordentliche Frisur und verschiedene Ketten, die dem Look die Damenhaftigkeit nehmen und ihn quirliger machen. Rote Lippen lassen dich frisch aussehen und setzen einen knalligen Farbakzent. Voilà!